ATA Installation

{ Posted on Dez 23 2015 by Karsten Hentrup }
Categories : ATA, Karsten Hentrup

Hallo Allerseits,

wie bereits angekündigt hier nun einen Blogeintrag zum Thema ATA Installation. Die zu installierenden Komponenten sind ja ATA Center und ATA Gateway.
Beide Komponenten werden in einer produktiven Installation idealerweise voneinander getrennt aufgebaut.

Das ATA Center wird unihomed erstellt (eine NIC), aber idealerweise mit zwei IPs. Das ATA Gateway wird dualhomed (zwei NICs) aufgebaut, jede NIC bekommt eine IP. Da eine NIC beim Gateway “nur” als Capture-Adapter aufgebaut wird kann hier auch eine IP verwendet werden, welche nicht in den LAN-IP-Bereichen verwendet wird

Zuerst wird das ATA-Center installiert, dann die Gateways. Zur weiteren Orientierung schaut euch bitte folgenden Technet-Artikel an: https://technet.microsoft.com/de-de/library/dn707704.aspx

Center Installation:

clip_image001

Hier seht ihr, wie ich auf meiner Testinstanz für das ATA Center doch nur eine IP, aber unterschiedliche Sockets etabliert habe (443 + 444). Bei den Installationspfaden kann darüber nachgedacht werden die DB auf andere Partitionen zu legen und diese aus dem AV auszuschließen.

clip_image002

Rufen Sie nicht uns an, wir rufen Sie an:

clip_image003

Fertig:

clip_image004

Nach der Installation kann auf das Webfrontend des ATA Centers zugegriffen werden. Es wird sich entweder mit einem lokalen Admin authentifiziert (Workgroup-Szenario) oder mit einem Admin aus dem AD (Domain-Szenario):

clip_image005

Die Installation ist zunächst zeitlich limitiert, bis eine passende Seriennummer eingegeben worden ist.

clip_image006

Unter Configuration wird ein Benutzeraccount für einen AD-Connector angeben, hier reicht ein normaler Domain-User aus.

Danach führt ein beherzter Klick auf "Download ATA Gateway Setup" zu den ATA Gateway Installationsdateien. In dem heruntergeladenen Zip-Archiv befindet sich eine personalsierte .json-Datei, insofern ist die Installation nur für das jeweilige Center als Backend geeignet:

clip_image007

Gateway Installation:

clip_image008

Für die Gateway Registrierung wird ein Admin-Account benötigt. Neben Self-signed Zertifikaten können auch Zertifikate der internen PKI verwendet werden, so vorhanden. Weitere Informationen dazu findet ihr hier: https://technet.microsoft.com/de-de/library/mt429319.aspx

clip_image009

Und wieder geht die Installation auf die Reise:

clip_image010

rdy:

clip_image011

Nach der ATA Gateway Installation im ATA Center anmelden und den zu überwachenden DC angeben, sowie die Capture-NIC definieren:

clip_image012

Speichern und Synchronisation abwarten bis:

clip_image013

Kontrolle ob folgende Dienste auf den jeweiligen Servern gestartet sind (hier ist zu Testzwecken das Center + Gateway auf einem Server installiert):

clip_image015

Wenn die AD Anbindung sauber läuft, dann sollte in der ATA Center Konsole eine Suche etwas zutage fördern:

clip_image016

Oder:

clip_image018

Schick, ATA lernt:

clip_image019

Damit ATA aber einwandfrei lernen kann sind noch ein paar Basiskonfigurationen nötig. Insofern ist der letzte Screenshot an dieser Stelle nicht selbstverständlich, da hier im Vorfeld die eine oder andere Konfiguration nötig ist. Insofern habe ich einen passenden Cliffhanger für den nächsten Artikel geschaffen wo ich ein paar weitere essentielle Grundbausteine des ATA beschreiben werde. Dies wird allerdings erst in 2016 passieren.

Ich wünsche euch bis dahin ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Gruß,

Karsten Hentrup aka Jens Mander…

<j-j>

Post a Comment

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

*